Wie alles begann

1980 habe ich bei Hedy Etter meinen ersten Irish Wolfhound gekauft. Dort habe ich Jimmy gesehen, den ersten Jack Russell live und mich sofort in diese Rasse verliebt. Sein aufgewecktes Wesen und sein Charme haben mich fasziniert und für mich war sofort klar: Irgendwann möchte ich unbedingt einen Hund dieser Rasse.

10 Jahre später konnte ich mir diesen Traum erfüllen. Ich habe beruflich den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und mein Hobby zum Beruf gemacht. Somit war ich endlich in der Lage, „meinen Jack Russell" zu kaufen. So begann ich im Jahr 1990 mir der Suche nach meinem langersehnten Wunschhund. Da es in der Schweiz zu dieser Zeit noch keine hochbeinigen Russell's gab, begann ich diese in England zu suchen. So kam ich auf den Züchter Edy Chapman.

Ich flog also nach England mit der Absicht, eine Hündin zu erwerben. Es ist dann etwas anders gekommen, denn unter den über 80 Hunden ist mein Herz sofort einem jungen Rüden zugeflogen. Dieser war jedoch reserviert und sollte nach Deutschland verkauft werden. Nach zäher zweitägiger Verhandlung und entsprechendem Aufpreis gehörte „Pinsel" mir. Ich war überglücklich! Und wie das Leben so spielt, gab es da noch eine kecke junge Hündin namens „Chümi" und die etwas verschnupfte Hündin „Curry". Nach genauer Zählung meiner Barschaft konnte ich auch diese zwei Hündinnen kaufen.

Zurück in der Schweiz haben sich die drei Russell's erstaunlich schnell eingewöhnt. Nicht einen Tag hatten sie Probleme mit den verschiedenen Unwelteinflüssen welche auf sie einstürmten. Hatten sie doch bei Edy Chapman nichts anderes gesehen als das eigene Areal. Alle drei Hunde zeigten ein sehr sicheres Wesen und dies obwohl nur „Pinsel" noch ein Welpe war, die beiden Hündinnen waren zur Zeit ihrer Umsiedlung schon erwachsen.

Die drei Hunde haben mich jeden Tag etwas mehr begeistert und ich bin ihnen mit Haut und Haaren verfallen. So kam mir das erste Mal der Gedanke diese tolle Rasse auch zu züchten und hatte im Jahre 1993 den ersten Wurf. Seither bemühe ich mich den Standard dieser Rasse zu erhalten bzw. zu verbessern. Ich habe in Belgien, Holland und Deutschland die passenden Linien gefunden mit welchen ich Hündinnen aus meiner Nachzucht gepaart habe. Ich züchte gesunde und wesensfeste Hunde. Meistens werden sie als Familienhunde platziert, begeistern aber auch als Arbeitshunde, sei es für Agility, Drogensuche oder als Jagdbegleiter.

Meine Welpen werden nur an ausgesuchte gute Plätze mit Schutzvertrag abgegeben. Sie werden bestmöglichst sozialisiert und lernen Katzen, Kleinkinder und Pferde kennen. Ebenso kennen sie den lebhaften Betrieb des Tierheimes und des Hundeübungsplatzes. Somit erhalten sie schon im frühen Alter, vielfältige Kontakte zu verschiedenen Artgenossen, Kindern, Frauen und Männern. Sie lernen mit im Auto zu fahren, werden an Halsband und Leine gewöhnt, auch die ersten Ausflüge in die Umgebung haben sie schon hinter sich. Ich wünsche meinen Welpen einen Lebensplatz wo sie als Individuum akzeptiert und als Familienmitglied geschätzt werden. Der Hundeführer sie sinnvoll und ihrem lebhaften Temperament entsprechend beschäftigt und sie liebevoll und konsequent erzieht. Sie artgerecht füttert und unterbringt (keine Zwingerhaltung) . Und zu guter Letzt, ihnen die Zuneigung entgegenbringt die für mich selbstverständlich ist.